Etappe 4: Andeer - Felsberg

Mit 37.5 Kilometern ist dies unsere Rekordetappe. Aufgrund der enormen Distanz standen wir bereits um 06:00 Uhr auf, packten unsere Zelte zusammen und begaben uns auf den Weg zum Frühstück in Zillis. Nach etwa einer Stunde kamen wir hungrig im Dorf an und schlugen uns die Bäuche voll. In Kombination mit dem nächtlichen Schauer wurde der Morgentau einigen Schuhen bereits früh zum Verhängnis. Somit mussten einige bereits nach der ersten kurzen Etappe ihre Schuhe oder Socken wechseln.

Weiter ging's nun in Richtung Viamala-Schlucht, wo die Gruppe von den tiefen Canyons und den markanten Klippen beeindruckt war. Ein freiwilliger Trupp entschied sich sogar, die Schlucht genauer zu erkunden und stiegen über Treppen und Stege bis zum Fluss hinab. Anderen reichte es auch Steine in die Schlucht zu werfen, wobei sie sich über den Aufprall des Steins freuten.

Am Ende des eher unwegsamen Terrains liegt das Dorf Thusis, wo unser Fahrer Mathieu mit warmem Fleischkäse und Brot auf uns wartete, was für die meisten sehnlichst nötig war.

Nach dem Mittagessen begannen die eigentlichen Strapazen des heutigen Tages: Bei gefühlten 35°C mussten wir nun die restlichen 20 Kilometer zurücklegen. Das Wasser war knapp und an Schmerzen fehlte es überhaupt nicht. Auf dem Talgrund führte der Weg zuerst mehrere Stunden am Hinterrhein entlang, bevor er sich in die Höhe schlängelte und man sich am Hügel auf einer relativ angenehmen Strasse wiederfand. Parallel zur natürlichen Kurve des Flusses bewegten wir uns immer weiter Richtung Felsberg und Chur. Trotz des relativ direkten Weges, zog sich die Route in die Länge und wollte nicht mehr enden, bis wir um fast 20:00 Uhr im Heuhotel ankamen. Müde assen wir Leiter unsere Spaghetti, während einige Jugendliche immer noch genug Energie dazu hatten in der Gegend nach Brücken für's Klippenspringen zu suchen oder am Laufmeter Witze zu erzählen und zu lachen. Wir sind froh, immer noch Motivation und Freude zu erkennen und eine positive Veränderung bzgl. Gruppenzusammenhalt zu erleben.

(Das Video folgt bald. Da ich heute jedoch meine sechs Stunden Schönheitsschlaf benötige, muss ich Sie um Geduld bitten.)



232 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen